Cleopatra

17.03.2010

Als wir die Bilder dieses Hundes heute bekamen war mir sofort klar: der Name für diese Hündin musste Stolz ausstrahlen, Schönheit und Mut. Welche Schmerzen muss sie ertragen haben, über Monate, vielleicht Jahre! Und dennoch lässt sich die Schönheit nur erahnen, die in diesem geschundenen und gequälten Körper steckt.

Eines Tages wird sie vergessen können, dass ihr Menschen im Welpenalter einen Draht um den Hals gelegt haben, damit sie ihn nicht durchbeißen und fliehen kann. Denn sie sollte ja nützlich sein und etwas beschützen. Nur, dass der Hund gewachsen ist und der Draht natürlich nicht...

Über Monate hat er sich in ihr Fleisch gefressen, fürchterliche Schmerzen verursacht und schreckliche Wunden hinterlassen! Bis ihr gestern der Tierarzt endlich das Kabel aus dem Gewebe schneiden konnte, wie erleichternd es für sie gewesen sein muss...

Evi selbst berichtet:

After the second phone I received I went to look for the dog to the wounded neck..
Nach dem Anruf wegen Cesar bekam ich einen weiteren wegen eines Hundes mit verletztem Hals.

Ι found she was scared and walked into a quarter in Karditsa. And of course it was logical not to have any confidence...
Ich fand die Hündin ängstlich vor, sie wanderte um einen Häuserblock in Karditsa. Und natürlich hatte sie kein Vertrauen...

The smell and the view was...
Der Geruch und der Anblick war...

My stomach was made knot, my hands and my legs were trembling, could not keep the camera in my hands, although that time was not a priority, but be calm and think how to catch she. Thoughts in my mind. The lasso was not suitable for the particular case, the trap at that time was assigned to another place to rescue another dog, so I could not at that time to leave the dog to go to get the trap should not be I lose it from my eyes, Katherina also was not in Karditsa.
Mein Magen krampfte sich zusammen, meine Hände und Beine zitterten, ich konnte die Kamera nicht in meinen Händen halten wobei dies in diesem Moment auch keinen Vorrang hatte. Ich beruhigte mich und dachte darüber nach, wie ich sie fangen sollte. Gedanken schossen mir durch den Kopf. Der Fangstock konnte in diesem Fall nicht eingesetzt werden, die Falle hatte ich an einem anderen Ort aufgestellt um einen anderen Hund zu retten, aber ich konnte diesen Hund jetzt dort nicht aus den Augen lassen und die Falle holen - Katherina war leider auch nicht in Karditsa.                                                                                                                                                                                                     
I walked slowly as the cat behind, speaking gently and calmly that I want to help, but what I expect from such a wounded soul animal
Ich schlich mich hinten an die Hündin an, wie eine Katze, sprach ruhig und einschmeichelnd mit ihr, sagte, dass ich ihr helfen wolle, aber was kann man von so einer verletzten Seele erwarten?

With food was swept away in an underground garage, so now I have limited space to approach her.
Mit ein wenig Futter war sie in einer Tiefgarage verschwunden, nun hatte ich nur noch eine kleine Distanz um sie zu erreichen.

Sat in a corner, I sat in my lap and leaned my head and approached slowly and steadily, in a very short time she my hands smelled, so quickly I did this a sedative injection to be able to catch and to go to doctor. The time passed, quickly to find at least one doctor in Karditsa.
Ich setzte mich in eine Ecke, auf meine Knie und lehnte meinen Kopf an, rutschte langsam und stetig vorwärts, und innerhalb kürzester Zeit schnupperte sie an meinen Händen. Schnell gab' ihr ich eine Beruhigungsspritze um sie einfangen und zum Tierarzt bringen zu können. Die Zeit verrann und schnell musste ich los um es wenigstens noch rechtzeitig zum TA in Karditsa zu schaffen.

So we did a thick wire from the neck. It is a beautiful dog, 1.5 years and the wire was months in the neck, perhaps when it was still growing puppy and the dog into the wire neck. The doctor in Karditsa could not do more… so I had to get the dog in the evening and today to go Larissa.
Dort haben wir einen dicken Draht von ihrem Hals geschnitten. Sie ist eine wunderbare Hündin, ca 1,5 Jahre, der Draht war seit Monaten um ihren Hals, wahrscheinlich schon angelegt worden als sie ein Welpe war. Der Doktor in Karditsa konnte nicht mehr tun, also musste ich den Hund am Abend abholen und werde sie heute in die Klinik nach Larissa fahren.

But I could not lift myself to the dog and take her in my apartment. Luckily yesterday I had all day to drive the car Van club, cause mine car was in for repair(went for fatigue test ...) I put warm blankets, food and water is left in the car to calm down and sleep for the first time without this awful thing to tighten the neck. (At this point I would like to tell everyone there peoples, how are always useful for us blankets, we have everything in our car, the shelter in our house, we always need this...)
Aber ich konnte die Hündin nicht tragen und sie in meine Wohnung bringen. Zum Glück musste ich gestern mein Auto in die Werkstatt bringen und habe nun einen Leihwagen. Ich habe ihr warme Decken, Wasser und Futter dort gelassen, damit sie zur Ruhe kommt und schlafen kann, das erste mal ohne dieses fürchterliche Ding welches ihr den Hals zuschnürt (an diesem Punkt möchte ich all denen, die uns immer die tollen Decken spenden, danken, sie sind so nützlich für uns, wir haben sie in unseren Autos, in unseren Wohnungen und im Tierheim, wir brauchen sie sehr oft).

He is currently in Larissa in better hands... and perhaps more care should be a surgery on her neck. Hope all go well.
Sie ist auf jeden Fall in Larissa gut aufgehoben, vielleicht muss auch eine OP an ihrem Hals vorgenommen werden. Ich hoffe alles wird gut gehen.

Evi.

  

  

  

  

25.03.2010

Cleo geht es den Umständen entsprechend gut, die Wunde heilt langsam, aber stetig. Es konnte nicht genäht werden weil es einfach zu gefährlich war, so tief am Hals zu arbeiten - sie bekommt nun Antibiotikum und konnte kastriert werden. Während der Narkose wurde alles so weit es ging gesäubert. Nun heißt es abwarten bis diese wundervolle Hündin genesen ist, dann in die Vermittlung kann und hoffentlich bald eine Familie findet, die sie alle seelischen Wunden vergessen lässt.

  

 

Cesar

17.03.2010

Was muss man empfinden, wenn man es über's Herz bringen kann, einen so kranken Welpen im Nirgendwo einfach anzubinden und sich selbst zu überlassen? Evi erzählt uns Cesar´s Geschichte:

As I turned from the shelter I got a call from a lady in a church that near a park where they walk and play sports people saw a puppy a rope tied to in poor condition.
Als ich vom Tierheim zurückkam, bekam ich einen Anruf von einer Frau. Es ginge um einen Welpen, der an einer Kirche, nahe einem Park in dem die Menschen spazierengehen und Sport treiben, angebunden war. Er wäre in einem schlimmen Zustand...

I went, it was dark, I saw the baby and got home.
Ich fuhr hin, es war dunkel. Ich sah das Baby und nahm ihn mit zu mir nach Hause.

At home I realized more how sick and poor was the puppy had a bad skin.:-(((
Dort stellte ich fest, dass er viel kranker war als ich dachte, und dass der arme Welpe eine ganz schlimme Haut hatte.

And ate the skin ,to bath with special shampoo for skin diseases and tomorrow to go to the doctor...
Ich badete ihn mit einem speziellen Shampoo gegen Hautkrankheiten und morgen bringe ich ihn zum Tierarzt...

Is only 3-4 months…
Er ist höchstens 3-4 Monate...

  

  
 


01.04.2010

Dem kleinen Cesar geht es täglich besser, allerdings hat er sich bei Evi des Nachts fürchterlich den Magen verdorben: Er hatte alles an Vorräten gefuttert, was er finden konnte... Ein paar Tage musste er nun in der Klinik verbringen. Da er -auf Grund von absoluter Überfüllung- dort in einer kleinen Box ausharren musste, hat Evi ihn ganz, ganz schnell wieder nach Hause geholt. Nun kann er sich in aller Ruhe erholen...

  

  

Maddie

30.12.2009

Heute hat Evi auf der Straße Maddie gefunden: Einen Jagdhund, Pointer. Ein Hund, der zu einer Rasse gehört, die Menschen unwahrscheinlich liebt, die alles für ihre Familie tut, die mit der reinsten Seele. Sensibel, feinfühlig, anhänglich und liebevoll. Aber auch stolz, bildhübsch und elegant. Sehen Sie selbst, was Menschen aus dieser jungen Hündin gemacht haben :-(

 

  

  

  

Maddie wird jetzt ein besseres Leben beginnen, sie wird aufgepäppelt werden und geliebt - hoffentlich irgendwann bei einer Familie auf dem Sofa, auf dem sie sich dann so klein zusammenrollt wie eine Katze und glücklich seufzt...

Evi schreibt uns hierzu:

"Hello my friends. Today the hope will speak to you, not me as Evi. This afternoon i went to visit my girlfriend in a village 15 km from Karditsa. As i returned on a country road, i suddenly heared a voice: "Evi-Evi, here I am, do you see me? I waited you every day..." "Yes, I see you. You are very beautiful and you will be loved, thanks for waiting for me. So let's go and talk to the path, ok?" "OK, let's go".

And the dog started talking to me: "I once was a beautiful dog with a lot of weight. My boss was a hunter and every day we went together to the mountains for hunting, I was running like a kite and swim in rivers like the swan. My boss loved me too because I did my job well, but as time passed, I felt very weak and sick. Ι have this disease infected midges, my boss was not happy with my performance in the mountains, i was not running as before because i felt very very tired. But I loved my boss! One morning, he opened the hood of the car to go in, as we did every time we went hunting. I was sure this time we would go to the doctor although. As he opened the door, i flew off into something like farmland, then he closed the door and left quickly. I ran behind the car, but I was tired and I couldnt ran as fast.. then I realized, he had abandonment me. He should have better shot me with a gun and end my suffering. It would have been better for me than I would have to wait for tomorrow alone in the wilderness. I had a difficult night, very afraid, cold and hungry... The next morning I did not know who I was, several cars passed by and looked simply turned their gaze and left ... I walked and walked without destination, somewhere I found a chicken coop with chickens and not think of anything else but my hunger I went through perhaps find something to eat ... when the owner saw me pulled out his gun and shot ... how I regret that I do not succeeded ... I would love to die but there was no hope and meaning for my life… But today I know I felt a little different ... maybe I knew that you would come. Maybe these festive days, and I expect a gift and ... well you came and you not only turned his gaze, you just hugged me and gave me the most important gift ... The hope... that all this time I had lost ..."

For all creatures on earth which ALWAYS deserves hope and a chance... provided they do not we turn the gaze ... anyone who has need"

Evi and Hope
_____________________

03.01.2010

Gestern fand Evi neben einem Sportplatz eine Mutterhündin mit 4 Welpen...völlig unterernährt und unglücklich suchte die Mutter Evi's Nähe und Hilfe...

Doch Evi verzweifelte...wohin mit ihr und den Kleinen ??? Im Tierheim viel zu gefährlich, das Wetter, die Nässe dort, die Lungenentzündungen der Welpen...

Traurig fuhr sie nach Hause, überlegte hin und her...

Konnte sie sie zu Maddie bringen ? Maddie ist auf einem Gelände in der Nähe ihrer Arbeitsstelle...

Aber was würde passieren wenn Maddie und die Mutterhündin sich nicht mögen ? Oder es Ärger gibt wegen der Welpen ?

Doch heute hat sie es riskiert, und sehen Sie bitte was passiert ist...;-)

Maddie hat die Kleinen angenommen als wären es ihre eigenen...die Mutterhündin hat schwer zu tun auch mal zu ihren Welpen zu dürfen ;-)))

 

2. Weihnachtstag in GR

Ein zweiter Weihnachtsfeiertag in Griechenland...

Heute erhielten wir aus Kavala und auch aus Karditsa Erfolgsberichte ! Die Fangstöcke die wir senden konnten helfen enorm bei der Tierrettung - lesen Sie selbst und sehen Sie sich die Bilder an !

26.12.2009 - Karditsa

Evi war heute auf dem Weg zum Tierheim...auf der Schnellstraße sah sie vor sich einen Hund mitten über die Straße laufen!
Das ist ein schockierender Moment, denn die Autos rasen nur so dort!
Evi musste schnell schalte und blendete auf, sodass der Gegenverkehr denken musste es wäre eine Polizeikontrolle ( das ist das typische Zeichen, schon wird vom Gas gegangen...)
Doch dadurch, dass der Autofahrer in der Gegenrichtung so schnell war, und alles innerhalb von Bruchteilen von Sekunden ablief, wurde das Auto zwar langsamer, erwischte den armen Hund dennoch:-(

Evi hörte einen furchtbaren Aufprall, dann den Hund schreiend und winselnd...er flog in hohem Bogen an den Straßenrand und blieb dort liegen...
Sie dachte er müsse tot sein...
Doch er lebte !



Der Hund stand natürlich unter Schock, hatte furchtbare Schmerzen und biss verwirrt um sich...
Doch Evi hatte den Fangstock im Auto, damit konnte sie ihn sicher einfangen und ins Auto bringen, als er sich beruhig hatte wurde Lucky ( so haben wir ihn genannt, denn er hatte Glück im Unglück dass Evi genau zu diesem Zeitpunkt an diesem Ort war...) sehr lieb und umgänglich.



Unglücklicherweise arbeitet kein Tierarzt an den Weihnachtsfeiertagen, Evi versucht alles , bisher hat ihr Tierarzt leider nicht zurückgerufen, so blieb ihr nur Lucky erst einmal mit nach Hause zu nehmen und ihm Schmerzmittel zu geben...hoffen wir dass er keine inneren Verletzungen hat und es "nur" das Vorderbein ist...





Wir werden berichten!

update 27.12.2009

Evi hat er heute vormittag endlich geschafft einen Tierarzt an's Telefon zu bekommen...die Ärzte in der Klinik in Larissa haben extra aufgemacht um Lucky zu untersuchen.



Es hat sich herausgestellt dass nichts ! gebrochen ist, aber das Ellebogengelenk ist ausgerenkt. Was nicht so viel besser ist als ein Bruch...
Aber- da Lucky noch so jung ist ( ca 10 Monate ) wollen die Ärzte nun versuchen es ohne OP wieder einzurenken und zu stabilisieren. Hat der Hund danach viel Ruhe besteht die Chance dass es ohne OP heilt.


Der Witz ist aber: der TA hat Evi gesagt dass wenn sie früher mit dem Hund zum TA gegangen wäre, dann wäre es einfacher gewesen es wieder zu reponieren...naja;-) Griechenland halt;-)

Drücken wir Lucky die Daumen...er hatte wirklich so viel Glück bisher...


In der Klinik lebt auch ein dreibeiniger Kater den Evi als Kitten gefunden hat;-) Jeder liebt ihn und auch der Kater liebt alles und jeden- wie man sieht ;-)

VIDEO

update 29.12.2009

Heute wurde Lucky's Kniegelenk unter Narkose wieder eingerenkt und fixiert mit dieser Bandage...in ca 6-7 Tagen wird sich zeigen ob es geholfen hat. Falls nicht wird erdoch noch operiert werden müssen, aber nun warten wir erst einmal ab...





VIDEO





26.12.2009 - Kavala

Auch in Kavala liess sich eine arme Hündin, der ein Schäfer beide Ohren zum Teil abgeschnitten hat, mit dem Fangstock leicht einfangen...
Der Schäfer hat sie dort ausgesetzt, vielleicht entspricht sie nicht seinen Vorstellungen ...???
Wir werden sie in die Vermittlung aufnehmen sobald wir mehr über sie erfahren...









Nie hätte sie sich anfassen lassen, aber durch dieses Gerät ist der Überraschnungseffekt für die Tiere so groß dass sie keine Chance haben . Vor schlagenden Händen haben sie oft Angst, aber das Ding kennen sie nicht ...
Und die Tierschützer sind auch ein wenig sicherer, denn man weiß nie was ein Hund in Panik oder Schmerz macht...

 

Hütten für Karditsa

11.12.2009

Evi schrieb uns gestern dass wieder Welpen furchtbar krank sind, Carlo und seine Geschwister sind in der Klinik, wir haben wenig Hoffnung :-(

Es regnet seit Tagen und im Tierheim ist der Boden aufgeweicht (es sind ja Grasflächen - im Sommer wunderschön, aber jetzt im Winter eine einzige Matsche). Die Hunde stehen und liegen ununterbrochen im Wasser, haben keine Chance mal für ein paar Minuten trocken zu liegen. Krankheiten, wie Lungenentzündung usw. sind vorprogrammiert!!!

Evi sagt sie braucht dringend Hundehütten, es gibt lange, lange nicht genügend für alle Tiere... so könnten sie sich wenigstens etwas zurückziehen und warm liegen. Es gibt keine Helfer, die vor Ort Hütten bauen würden, keiner hat Zeit oder Lust! Also setzen wir auf Ihre Hilfe, wir wissen sonst nicht was wir tun sollen.

Wir haben vor, ein paar Hütten zu kaufen - eben immer so viele, wie wir finanziell erübrigen können. Wenn jemand irgendwo von einer Hütte hört, die nicht mehr gebraucht wird: Bitte denken Sie an Evi's Tierheim!!! Sollten Sie uns helfen wollen - wir freuen uns natürlich sehr! Eine Hütte kostet um die 80 Euro, mittlere Größe...

Bitte überweisen Sie uns Spenden auf unser Tierschutzkonto mit dem Vermerk: "Hundehütten Karditsa":

Tiere in Not Griechenland e.V.
Sparkasse HRV (Hilden-Ratingen-Velbert)
BLZ: 33450000
Kto-Nr.: 42215483
IBAN: DE53 3345 0000 0042 215483

Wie auch bei der Sammlung für die Lebendfallen werden wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden halten, was den Spendenstand angeht, was wir kaufen konnten usw.

Ganz lieben Dank - wir müssen verhindern, dass die Tiere sterben aufgrund der ständigen Feuchtigkeit!

 

P.S. Bei Zooplus gibt es zur Zeit ein Angebot einer Hundehütte in 3 verschiedenen Größen: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundehuette_hundetuer/hundehuetten/hundehuette_spike/82493

Copyright © 2020 Tiere in Not Griechenland. Alle Rechte vorbehalten.
top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen